Sie wollen Ihr Experten-Buch schreiben?

Aber Sie wissen nicht, wie Sie das Projekt angehen sollen?

Dann brauchen Sie einen Plan! Bevor Sie loslegen, sollten Sie wissen, was Sie für wen genau schreiben wollen.

Mein Name ist Thilo Baum – ich bin gelernter Redakteur und Autor mehrerer zum Teil preisgekrönter Bücher, vorwiegend von Ratgebern und Sachbüchern. Als Berater helfe ich Unternehmen, ihre teils komplexen Botschaften klar zu formulieren.

Wenn Sie Expertin und Experte sind – egal in welchem Fachbereich –, dann kann ich Ihnen vermutlich helfen. Lassen Sie uns einfach sprechen! In unserem ersten Termin gebe ich Ihnen kostenlos Tipps und zeige, was ich kann. Sie können dann entscheiden, ob wir miteinander arbeiten.

Hier sehen Sie einige meiner Bücher:

Wie gelingt es, so viele Bücher zu schreiben? Wobei manche Bücher in nur wenigen Monaten entstehen?

Ganz einfach: durch Planung und Struktur.
Wenn Sie ein Buch veröffentlichen wollen, brauchen Sie genau das: Planung und Struktur.

Und ich helfe Ihnen dabei! Lassen Sie uns überlegen, welche Ihre nächsten Schritte sind, damit Ihr Buch einfach, schnell und professionell erscheint. Braucht Ihr Buch einen Verlag? Oder eignet sich Selfpublishing? Wie genau? Wird Ihr Buch Fachbuch (von Experten für Experten) oder Ratgeber (von Experten für Laien)? Das sollten wir klären.

Ich nehme mir gerne ein halbe Stunde Zeit und berate Sie erst einmal kostenlos und unverbindlich. Ganz unkompliziert am Telefon. Ich rufe Sie gerne an!

Damit wir Zeit zum Telefonieren haben, wählen Sie bitte Ihren Wunschtermin aus. Klicken Sie dazu auf den Button »Termin machen«:

Buchkonzeption ist ein Handwerk.

Es ist übrigens überhaupt nicht schlimm, sich Hilfe zu holen bei der Buchkonzeption. Buchkonzeption ist ein Handwerk.

Ob es darum geht, ein Buchprojekt einem Verlag vorzustellen (mit einem Exposé) oder das Buch per Selfpublishing zu produzieren: Man kann dabei vieles richtig oder auch falsch machen. Wichtig ist es, schon lange vor dem Schreiben zu planen, welche Form das Buch haben wird und wie es erscheinen soll.

Die fünf größten Fehler beim Buchschreiben

Fehlende Planung:
Viele Leute schreiben einfach drauflos, ohne vorher zu planen, was in welchem Kapitel steht. Dadurch erleben sie später das größte Chaos, weil sie Absätze umstellen müssen. Oder weil das Buch nicht aus Sicht der Zielgruppe aufgebaut ist. Wie sieht Ihr Inhaltsverzeichnis aus? Ist es aus Sicht Ihres Publikums relevant oder nur aus Ihrer Sicht? Bei dieser Planung helfe ich.

Konzepte ohne Positionierung:
Andere schreiben los, ohne zu wissen, ob sie einen Ratgeber schreiben wollen (mit Know-how zum Anwenden) oder ein Sachbuch (mit einer These für die öffentliche Debatte). Das erschwert die Positionierung des Buches. Oft müssen die Autoren weite Teile des Buches dann neu schreiben. Lassen Sie uns Ihr Buch positionieren!

Bücher ohne Nutzen:
Wieder andere überlegen nicht, wozu jemand ihr Buch kaufen sollte. Sie schreiben aus ihrer Sicht, nicht aus Lesersicht. Gemeinsam können wir den Sinn Ihres Buches fürs Publikum herausarbeiten und schärfen.

Mangelnde Distanz zu Emotionen:
Kürzlich schickte mir ein Manager im Ruhestand ein Manuskript, das er »Roman« nannte. Tatsächlich aber war es seine autobiografische Abrechnung mit der bösen Welt – inklusive Bashing seiner geschiedenen Frau. Eine andere Autorin schickte mir einen völlig wirren Text über ihre vielen Traumatisierungen. Pardon, aber solche Bücher will niemand lesen, sie sind zum Fremdschämen. Hier kann ich nicht helfen. Denn eine gewisse Professionalität als Basis sollte schon gegeben sein, und dazu gehört Distanz zu Emotionen.

Die angebliche Weltformel:
»Alle liegen falsch! Alle irren sich! Nur ich weiß, wo es langgeht!« Mit diesem Ansatz fangen manche Leute an zu schreiben. Sie produzieren unverdauliche Texte, die nur sie selbst verstehen und aus denen grenzenlose Selbstüberschätzung spricht, meist gespickt mit sinnlosen Satzzeichen (»??!!«) und zahlreichen Fettungen und Unterstreichungen. Verlage halten sich solche Leute möglichst vom Leib – ich auch. Kontroverse Bücher sind spannend, aber sie sollten nachvollziehbar argumentiert sein und niemanden diskriminieren, verletzen oder persönlich angreifen.

Sprechen Sie also mit mir über Ihr Buchprojekt, bevor Sie loslegen! In einer halben Stunde lassen sich eine Menge Fragen beantworten.

Es ist wichtig, gleich am Anfang die Weichen zu stellen, die über die Richtung entscheiden. Später ist das oft nur noch mit viel Aufwand möglich. Lassen Sie uns jetzt über Ihr Buchprojekt reden! Dadurch sparen Sie später jede Menge Zeit und schonen Ihre Nerven. Denn schon in einer halben Stunde lassen sich eine Menge Fragen beantworten.

Wir klären:

Für wen schreiben Sie?
Wer interessiert sich genau für das, was Sie in Ihrem Buch sagen?

Was für ein Buch planen Sie?
Roman, Biografie, Ratgeber, Sachbuch, Fachbuch? Fotoband?

Inwiefern ist relevant, was Sie zu sagen haben?
Worin besteht das Neue oder Außergewöhnliche?

Was genau ist der Nutzen, den Ihre Leser/-innen durch Ihr Buch haben? Was bringt es den Menschen?

Beim Fachbuch: Wie erklären Sie komplexe Zusammenhänge für Fachleute nachvollziehbar?

Beim Ratgeber: Wie bringen Sie Ihre Inhalte so auf den Punkt, dass Laien sie sofort  verstehen?

Beim Sachbuch: Welche These vertreten Sie auf den Punkt gebracht? Welche Haltung vertreten Sie genau?

Wie strukturieren Sie Ihr Buch? Welche Inhalte stehen wo? Wie funktioniert die Gedankenabfolge?

Sollten Sie Ihr Buch einem Verlag anbieten oder es selbst veröffentlichen? Wie?

Wie könnte ein Buchtitel lauten, den es noch nicht gibt und der Aufmerksamkeit erzeugt?

Über diese Experten-Referenzen freue ich mich ganz besonders:

Glauben Sie mir: Struktur ist der Anfang!

Hier sehen Sie, wie ich Bücher plane – am Beispiel meines Buches »Schluss mit förmlich!«.

Beim Ratgeber »Schluss mit förmlich!« ging es darum, verschiedene Aspekte der Business-Kommunikation in eine sinnvolle Reihenfolge zu bringen: die interne Kommunikation, die externe nicht-öffentliche Kommunikation, die öffentliche Kommunikation, verschiedene Professionen …

Genauso können wir auch Ihr Buch planen: Erst überlegen wir, welche Themen hineingehören (und welche nicht). Dann finden wir die ideale Reihenfolge der Kapitel. Daraus entsteht dann das Inhaltsverzeichnis, das vollständig durchdacht sein sollte, bevor es ans Schreiben geht.

Lassen Sie uns Ihre Buch-Struktur entwickeln!

Hier sehen Sie die Karteikarten für ein Inhaltsverzeichnis aus zehn Kapiteln.

Sprechen wir über Ihr Buch!

Kostenlos und unverbindlich in einer halben Stunde am Telefon. Klicken Sie jetzt auf den Button und machen Sie einen Termin! Ich rufe Sie dann an.

Ich freue mich auf Sie!
Ihr